Referenz

Mauthausen Komitee Steyr

Mauthausen Komitee Steyr

MKS-Logo_Rs_300x300

Das 1988 gegründete Mauthausen Komitee besteht aus 15 engagierten Personen aus Steyr und Umgebung. Es widmet sich der Erforschung der jüdischen Geschichte von Steyr
(Publikationen: „Vergessene Spuren“ und „Fluchtspuren“) sowie der Pflege des Jüdischen Friedhofs. Geforscht wird auch über das KZ-Nebenlager Steyr-Münichholz.

Fixpunkte des Vereinsjahres sind die jährliche Gedenkfeier um den 9. November am Jüdischen Friedhof und die Befreiungsfeier beim KZ-Denkmal in der Haagerstraße Anfang Mai.

Projekt:
Übersetzung ins Englische der ausstellungsbegleitenden Publikation „Stollen der Erinnerung“ (Tunnel of Memory, ISBN: 978-3-7003-1971-9) im Sommersemester 2014 gemeinsam mit anderen Studierenden des Zentrums für Translationswissenschaft der Universität Wien. Mitwirkende ÜbersetzerInnen: Sandra Antoni, Jens Bartholomae, Susanne Bidner, Sylvia Ennsberger, Zsuzsanna Gabor, Madalina-Ruxana Giurgi, Andrea Grausenburger, Dagmar Kleinhaus, Matthias H. Lindner, Christian Trollmann; Projektleitung: Dr. Michaela C. Ripplinger

tunnel_of_memory_2016_

Einbandfoto: A. Buchberger, Gestaltung: B. Denkinger, Wien

Nutzung des MKS-Logos mit freundlicher Genehmigung von Herrn Prof. Mag. Karl Ramsmaier, HTL Steyr

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close